Skip navigation

Protokoll TOP 1

                                    
                                        Niederschrift

66. Plenarsitzung des Gemeinderates
16. Juli 2019, 15:30 Uhr
öffentlich
Bürgersaal, Rathaus Marktplatz
Vorsitzender: Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup

2.

Punkt 1 der Tagesordnung: Feststellung des Nichtvorliegens von Hinderungsgründen für den Eintritt der neu gewählten Mitglieder in den Gemeinderat der Stadt
Karlsruhe
Vorlage: 2019/0583

Beschluss:
Der Gemeinderat in seiner Zusammensetzung vor der Wahl am 26. Mai 2019 stellt hiermit
gemäß § 29 Abs. 5 der Gemeindeordnung fest, dass bei den nachstehend aufgeführten 48
gewählten Mitgliedern des neuen Gemeinderates ein Hinderungsgrund nach § 29 Abs. 1
der Gemeindeordnung für den Eintritt in den Gemeinderat nicht vorliegt:
Anlauf, Verena
Ansin, Rebecca
Bauer, Benjamin
Bimmerle, Lukas
Binder, Karin
Böringer, Annette
Borner, Michael
Braun, Max
Cramer, Lüppo
Cremer, Dr. Clemens
Dogan, Dr. Rahsan
Ehlgötz, Thorsten
Ernemann, Elke
Fahringer, Jorinda
Fenrich, Ellen
Göttel, Mathilde
Großmann, Christine
Haug, Michael
Hock, Thomas H.
Hofmann, Detlef

GRÜNE
Die PARTEI
GRÜNE
DIE LINKE
DIE LINKE
FDP
GRÜNE
Die PARTEI
KAL
GRÜNE
CDU
CDU
SPD
GRÜNE
AfD
DIE LINKE
GRÜNE
KAL
FDP
CDU

–2–
Honné, Johannes
Høyem, Tom
Huber, Anton
Jooß, Karl-Heinz
Kalmbach, Friedemann
Löffler, Aljoscha
Lorenz, Petra
Maier, Sven
Marvi, Parsa
Mayer, Zoe
Meier-Augenstein, Bettina
Melchien, Yvette
Moser, Irene
Müller, Dr. Thomas
Müller, Dirk
Obermanns, Berthe
Pfannkuch, Tilman
Rastätter, Renate
Riebel, Niko
Sardarabady, Dr. Iris
Schmidt, Markus
Schmidt, Dr. Paul
Schnell, Oliver
Uysal, Sibel
Weber, Christine
Wenzel, Jürgen
Wiedemann, Karin
Zeh, Michael

GRÜNE
FDP
SPD
FDP
FÜR Karlsruhe
GRÜNE
FW
CDU
SPD
GRÜNE
CDU
SPD
SPD
CDU
CDU
GRÜNE
CDU
GRÜNE
GRÜNE
GRÜNE
GRÜNE
AfD
AfD
SPD
GRÜNE
FW
CDU
SPD

Abstimmungsergebnis:
einstimmig zugestimmt

Die Vorsitzende ruft Tagesordnungspunkt 1 zur Behandlung auf:
Damit machen Sie den Weg für die konstituierende Sitzung in einer Woche frei. Ich darf
auch noch einmal mitteilen, dass das Regierungspräsidium uns mit entsprechendem Eingang vom 9. Juli bestätigt hat, dass es keine Einsprüche gegen die Wahl gab und von daher die Wahl zum Gemeinderat gültig ist.
Wir kommen damit direkt in die Abstimmungsprozedur. – Das ist einstimmige Zustimmung.
Stadtrat Braun (KULT): Ich wollte eigentlich mitstimmen, habe es nur leider zeitlich nicht
geschafft. Was ich sagen will, ich habe keinen Hinderungsgrund. Was ich nur zu Protokoll
geben möchte, dass Sie vielleicht darauf achten, dass Die PARTEI ein Akronym ist, deswegen groß geschrieben wird. Wenn Sie es schaffen, auch die GRÜNEN groß zu schreiben,

–3–
dass Sie das bei Die PARTEI als Akronym für Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung, basisdemokratische Initiative auch schaffen.
Der Vorsitzende: Ich gebe mir Mühe, das bis nächsten Dienstag zu lernen und immer genauso flüssig vorzutragen. Das mit dem Akronym nehmen wir gerne auf.

Zur Beurkundung:
Die Schriftführerin:

Hauptamt - Ratsangelegenheiten –
31. Juli 2019