Skip navigation

Nichtvorliegen Hinderungsgründe

                                    
                                        BESCHLUSSVORLAGE

Gremium:

66. Plenarsitzung Gemeinderat

STADT KARLSRUHE
Der Oberbürgermeister

Termin:
Vorlage Nr.:
TOP:

28.07.2009
1810
1
öffentlich
Dez. 1

Verantwortlich:

Feststellung des Nichtvorliegens von Hinderungsgründen für den Eintritt der neu gewählten Gemeinderatsmitglieder in den Gemeinderat
Beratungsfolge

Sitzung am

TOP

Gemeinderat

28.07.2009

1

ö

nö

Ergebnis

Antrag an den Gemeinderat / Ausschuss

Der Gemeinderat in seiner Zusammensetzung vor der Wahl am 7. Juni 2009 stellt hiermit
gem. § 29 Abs. 5 Gemeindeordnung fest, dass bei den nachstehend aufgeführten 48 gewählten Mitgliedern des Gemeinderates ein Hinderungsgrund nach § 29 Abs. 1 - 4 Gemeindeordnung für den Eintritt in den Gemeinderat nicht vorliegt:
(Namen siehe Beschlussantrag am Ende der Vorlage)

Finanzielle Auswirkungen
Gesamtaufwand der
Maßnahme

nein

ja

Einnahmen
(Zuschüsse u. Ä.)

Finanzierung durch
städtischen Haushalt

Finanzposition:
Ergänzende Erläuterungen:

Karlsruhe Masterplan 2015 - relevant

nein

ja

Handlungsfeld:

Anhörung Ortschaftsrat (§ 70 Abs. 1 GemO)

nein

ja

durchgeführt am

Abstimmung mit städtischen Gesellschaften

nein

ja

abgestimmt mit

Jährliche laufende Belastung
(Folgekosten mit kalkulatorischen Kosten abzügl. Folgeerträge und Folgeeinsparungen)

Ergänzende Erläuterungen

Seite 2

Laut § 29 Abs. 5 der Gemeindeordnung stellt der Gemeinderat nach regelmäßigen Wahlen
vor der Einberufung der ersten Sitzung des neuen Gemeinderates fest, ob ein Hinderungsgrund nach § 29 Abs. 1 - 4 der Gemeindeordnung für den Eintritt in den Gemeinderat vorliegt. Der Wortlaut des § 29 Abs. 1 - 4 der Gemeindeordnung ist aus der Anlage ersichtlich.
Allen am 7. Juni 2009 gewählten Mitgliedern des Gemeinderates ist der Wortlaut des § 29
der Gemeindeordnung mitgeteilt worden. Nach den daraufhin von allen 48 Stadträtinnen und
Stadträten abgegebenen Erklärungen liegt in keinem Fall ein Hinderungsgrund für den Eintritt in den Gemeinderat vor.
Beschluss:
Antrag an den Gemeinderat
Der Gemeinderat in seiner Zusammensetzung vor der Wahl am 7. Juni 2009 stellt hiermit
gem. § 29 Abs. 5 Gemeindeordnung fest, dass bei den nachstehend aufgeführten 48 gewählten Mitgliedern des Gemeinderates ein Hinderungsgrund nach § 29 Abs. 1 - 4 Gemeindeordnung für den Eintritt in den Gemeinderat nicht vorliegt:
Baitinger, Doris

SPD

Borner, Michael

GRÜNE

Cramer, Lüppo

KAL

Döring, Margot

KAL

Ehlgötz, Thorsten

CDU

Ernemann, Elke

SPD

Dr. Fischer, Eberhard

KAL

Fischer, Gisela

SPD

Fostiropoulos, Niko

Die Linke

Fromm, Rita

FDP

Geiger, Alexander

GRÜNE

Geiger, Angela

SPD

Golombeck, Heinz

FDP

Dr. Heilgeist, Klaus

CDU

Hock, Thomas

FDP

Hofmann, Detlef

CDU

Honné, Johannes

GRÜNE

Ergänzende Erläuterungen

Høyem, Tom

FDP

Jooß, Karl-Heinz

FDP

Dr. Käuflein, Albert

CDU

Kalesse, Thomas

FDP

Kalmbach, Friedemann

GfK

Kluth, Tanja

GRÜNE

Köhler, Christa

CDU

Dr. Leidig, Ute

GRÜNE

Lisbach, Bettina

GRÜNE

Luczak-Schwarz, Gabriele

CDU

Maier, Sven

CDU

Marin, Jürgen

SPD

Dr. Maul, Heinrich

SPD

Meier-Augenstein, Bettina

CDU

Melchien, Yvette

SPD

Mossuto, Eduardo

FW

Dr. Müller, Thomas

CDU

Müllerschön, Ute

SPD

Pfalzgraf, Hans

SPD

Pfannkuch, Tilman

CDU

Dr. Polle-Holl, Dorothea

GRÜNE

Schubnell, Manfred

GRÜNE

Segor, Anne

GRÜNE

Staab, Christiane

CDU

van Hoffs, Uta

GRÜNE

Weinbrecht, Rainer

CDU

Wellenreuther, Ingo MdB

CDU

Wenzel, Jürgen

FW

Wiedemann, Karin

CDU

Zeh, Michael

SPD

Zürn, Sabine

Die Linke

Hauptamt - Sitzungsdienste 15. Juli 2009

Seite 3