Skip navigation

Anfrage

                                    
                                        Stadt Karlsruhe
Der Oberbürgermeister

Vorlage Nr.:

ANFRAGE

2019/1299

FW|FÜR-Gemeinderatsfraktion
Enger Zeitablauf bei Stadionneubau und Risiken

Gremium

Termin

TOP

ö

Gemeinderat

21.01.2019

34

x

1.
2.

3.
4.

5.
6.
7.

nö

Wie realistisch ist die betriebsbereite Fertigstellung der neuen Osttribüne mit allen
Funktionalitäten innerhalb von acht Monaten (Dez. 2019- Juli 2020)?
Gibt es ein Notkonzept für die Aufrechterhaltung des Spielbetrieb in Abstimmung durch die
DFL, falls die Fertigstellung der Osttribüne zum Termin 31. Juli 2020 nicht gehalten werden
kann, ggf. eine Ausnahmegenehmigung?
Wurde über die Fertigstellung der Osttribüne, bzw. dem 1. Bauabschnitt mit der BAM ein
verbindlicher Termin vereinbart.
Sind aktuell die vertraglichen Voraussetzungen für den Baubeginn und den reibungslosen
Bauablauf mit der BAM von Seiten des Bauherrn Stadt Karlsruhe - insbesondere vor dem
Hintergrund des noch nicht abgeschlossenen Rechtsstreits mit dem KSC - erfüllt. Welche
Risiken gibt es hier?
Wann wird/wurde die Baugenehmigung erteilt? Sind darin Auflagen enthalten, die zu
Bauverzögerungen führen könnten, z.B. Auflagen des Umweltamtes?
Wann beginnt die BAM mit der aufgeführten Position „Infrastruktur Stadionumgriff“, hier
insbesonders die Erstellung der Gästeaufstellfläche?
Wann beginnen die Infrastrukturmaßnahmen der Stadt für die neuen Ver- und
Entsorgungsanlagen, der Umbau des Birkenparkplatz und die Herstellung der
erforderlichen Parkplätze für das neue Stadion?

Sachverhalt/Begründung:
Am 6. Dezember 2019 werden die Vorabmaßnahmen der Stadt als Voraussetzung für die
eigentlichen Baumaßnahmen abgeschlossen sein. Direkt im Anschluss daran, am 9.Dezember soll
die Bauausführung durch die beauftragte Firma BAM Sport GmbH erfolgen. Der erste von drei
Bauabschnitten soll die Errichtung der neuen Osttribüne (früher Gegengerade) mit einer
Zuschauerkapazität von 9400 sein. Um den zweiten Abschnitt (Neubaus Südtribüne und Abbruch
Haupttribüne) beginnen zu können und auch weiterhin die Bedingung der DFL für die zweite
Bundesliga zu erfüllen, muss die neue Osttribüne fertig und überdacht sein. Nur so können die
Zuschauer von der jetzigen Haupttribüne ohne Einschränkungen auf die neue Tribüne wechseln.
Der erste Bauabschnitt muss deshalb zu Saisonbeginn der 2. Bundesliga 2020/21 am 31. Juli 2020
abgeschlossen sein.

unterzeichnet:
Jürgen Wenzel
Friedemann Kalmbach
Petra Lorenz