Skip navigation

Anfrage

                                    
                                        Stadt Karlsruhe
Der Oberbürgermeister

Vorlage Nr.:

ANFRAGE

2020/0062

FW|FÜR-Gemeinderatsfraktion
Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser - Synthetische Kraft- und Brennstoffe - Zukunft einer CO2neutralen Energieversorgung
Gremium

Termin

TOP

ö

Gemeinderat

18.02.2020

40

x

nö

A. Fachleute sind sich sicher, dass ohne synthetische Kraft- und Brennstoffe eine CO2-neutrale
Energieversorgung nicht möglich ist. Teilt die Verwaltung diese Auffassung?
B. Welche Möglichkeiten sieht die Verwaltung die Möglichkeiten für einen Pilotversuch, mit
einem städtischen Fahrzeug, das exklusiv mit in Karlsruhe gewonnenen, synthetischen
Brennstoff angetrieben wird, um die Nutzbarkeit und die Nachhaltigkeit zu erproben?
C. Kann die Verwaltung mögliche Kosten für einen solchen Pilotversuch benennen?

Begründung

In Karlsruhe steht die erste integrierte Power-to-Liquid-Versuchsanlage, ein Beweis für die
Innovationskraft die in Karlsruhe lebt. Ein Kraftstoff der CO2 recycelt ist eine große Chance für die
Zukunft einer CO2-neutralen Energieversorgung.
Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist seit Kurzen Heimat, einer Versuchsanlage die
synthetische Kraft- und Brennstoffe in kleinen Mengen produziert. Diese Anlage benötigt
Kohlendioxid (CO2), Wasser und Ökostrom, also Energie aus Sonne, Wind und Wasser. Die FW|FÜR
Karlsruhe Fraktion erachtet es als sinnvoll, wenn Karlsruhe als Technologiestandort, ein solches
Projekt vorantreiben würde und gleichzeitig als Nutzer dieser Energie werbewirksam in Erscheinung
tritt!

Unterzeichnet von:
Jürgen Wenzel
Friedemann Kalmbach
Petra Lorenz