Skip navigation

Stellungnahme TOP 54

                                    
                                        Stadt Karlsruhe
Der Oberbürgermeister

STELLUNGNAHME zur Anfrage

Vorlage Nr.:

2020/0241

Verantwortlich:

Dez. 5

SPD-Gemeinderatsfraktion

Spielplatz zwischen Heinrich-Heine-Ring und Herrenalber Straße ertüchtigen

Gremium

Termin

TOP

ö

nö

Gemeinderat

24.03.2020

54

x

Ergebnis

Spielplatz zwischen Heinrich-Heine-Ring und Herrenalber Straße ertüchtigen
1. Wann werden das abgebaute Spielhäuschen und die anderen defekten Spielgerätewieder
ersetzt?
Das alte Spielhäuschen auf dem Kinderspielplatz Herrenalber Straße OZ 1392 wurde nicht wieder
ergänzt, da der Spielplatz keinen stark genutzten Eindruck machte.
Gerne kann das Gartenbauamt wieder ein Häuschen für Kleinkinder installieren.

2. Ist es möglich, auf diesem Spielplatz wieder eine oder zwei Sitzbänke (am bestenfest
verankert) zu installieren?
Da der Kinderspielplatz ziemlich versteckt liegt und nicht einsehbare Bereiche aufweist, wurde bis
jetzt auch auf das Aufstellen neuer Sitzbänke verzichtet. Hier gab es in der Vergangenheit öfters
Probleme mit Ruhestörungen und Vandalismus.
Gerne kann das Gartenbauamt zwei neue Sitzmöglichkeiten, zum Beispiel in Form von HalbstammBänken aufstellen.

3. Was gedenkt das Gartenbauamt zu tun, um die Aufenthaltsqualität auf dem gesamten Areal
insgesamt wieder zu erhöhen (einschließlich angrenzender Wiese für Ballspiele und
asphaltiertem Platz mit Basketballkörben)?
Der Kinderspielplatz machte in den letzten Jahren keinen stark genutzten Eindruck. Auf Grund der
geringen Nutzung wurden einige Pflasterflächen zurückgebaut und die Rasenflächen erweitert.
Einmal jährlich erfolgen der Rückschnitt der Gehölze und die Wildkrautentfernung in den
Pflasterflächen. Die jetzige Ausstattung mit Basketball-Körben, Fußball-Toren, einer
Tischtennisplatte, einem Karussell, einer Doppelschaukel und einer Wippe ist gut. Zusätzlich gibt es
einen Kleinkinderbereich mit Sandfläche, einer Bockrutsche, zwei Wipptieren und einer
Kleinkinderschaukel.
Die Spielgeräte sind hinsichtlich ihrer Stabilität und Verkehrssicherheit verkehrstüchtig. Eine
Ergänzung des Angebotes erfolgt, wie oben beschrieben. Eine Generalsanierung des
Kinderspielplatzes ist aktuell nicht geplant. Den Hinweis auf den Generationswechsel im Quartier
nimmt die Verwaltung gerne auf und überprüft anhand der Bevölkerungsstatistik die Veränderung
der Kinderzahlen. Bei Bestätigung einer signifikanten Steigerung der Kinderzahl wird das
Gartenbauamt im nächsten Jahr eine Bürgerbeteiligung zur Neugestaltung vornehmen. Darauf
aufbauend kann dann die Mittelanmeldung für den DHH 2023/2024 erfolgen.

Ergänzende Erläuterungen

Seite 2