Skip navigation

Antrag

                                    
                                        Stadt Karlsruhe
Der Oberbürgermeister

Vorlage Nr.:

ANTRAG

2019/1076

FW|FÜR-Gemeinderatsfraktion
Kostendeckel von "Worst Case"-Fall mit 320 Mio. Euro bei Neu- und Umbau des Badischen
Staatstheater einhalten

Gremium

Termin

TOP

ö

Gemeinderat

10.12.2019

28

x

nö

Die Stadt Karlsruhe geht in gleicher Konsequenz wie bei Planung und Bau des Wildparkstadions
vor und hält so das „Worst Case“ Budget bei der Sanierung des Badischen Staatstheaters ein.

Sachverhalt/Begründung:
Die Fraktion Freie Wähler | FÜR Karlsruhe lobt die konsequente Vorgehensweise des Oberbürgermeisters um das vom Gemeinderat genehmigte Budget für den Bau des Wildparkstadions
einzuhalten. Für Mehrleistungen und Sonderwünsche müssen an anderer Stelle Einsparungen
stehen.
Dies ist bei einem Millionenprojekt wie dem Staatstheater eine wichtige Vorgehensweise, und
sollte hier ebenso umgesetzt werden.
Nachdem in der ersten Verwaltungsvorlage zum Neu- und Umbau des Staatstheaters von einem
Gesamtvolumen von 125 Mio. Euro ausgegangen wurde, stieg in der zweiten Vorlage dazu der
Kostenrahmen auf 285 bis 320 Mio. Euro.
Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup sprach damals bei 320 Mio Euro von einer „Worst Case“
Summe, also der Summe, die sich im schlimmsten Fall ergeben könnte. Dieser Betrag muss jetzt
auch so als Obergrenze eingefordert werden. Es geht hier um einen Gleichbehandlung und um
Fairness und um Steuergelder.

Unterzeichnet:
Jürgen Wenzel
Friedemann Kalmbach
Petra Lorenz