Skip navigation

Vorl.Nr. 40_Antrag BFW_Errichtung Abbiegespuren Wiesenstraße

                                    
                                        Stadt Karlsruhe
Ortsverwaltung Wettersbach

Antrag

Vorlage Nr.:

40

Verantwortlich:

-

BFW-Ortschaftsratsfraktion Wettersbach

06.11.2019

vom:

Errichtung Abbiegespuren Wiesenstraße
Gremium

Termin

TOP

ö

Ortschaftsrat Wettersbach

17.12.2019

6

X

nö

Kurzfassung

Die Bürger für Wettersbach-BFW beantragen hiermit
1. Abbiegespuren an geeigneten Stellen auf der Wiesenstraße einzurichten, um den
Verkehrsfluss aufrechtzuerhalten. Diese sind unabhängig voneinander zu betrachten, werden der Einfachheit halber im Antrag jedoch zusammengefasst.
Aufgrund des zunehmenden Verkehrs durch die Orstdurchfahrten, zahlreichen Anfahrten zur Tankstelle oder Anfahrten durch Lieferverkehr zur Seniorenresidenz, beantragen wir Abbiegespuren entlang der Wiesenstraße zu schaffen.
Auch aufgrund der Umleitungssituation der Autobahn, sehen wir die aufgeführten
Maßnahmen als sinnvoll und notwendig an, um Lärm- und Schadstoffemissionen gering zu halten, den Verkehrsfluss aufrecht zu erhalten und nicht unnötig auszubremsen oder aufzustauen. Verkehrsteilnehmer müssen verhältnismäßig oft und
lange warten, bis tatsächlich abgebogen werden kann.
Wir beantragen nach Hinweisen/Anfragen aus der Bevölkerung die Einzeichnung
von Abbiegespuren auf entsprechend breiten Fahrbahnen, welche in der Wiesenstraße in den dortigen Bereichen der Verkehrsinseln vorhanden sind. Dazu zählen
die Zufahrt zur Araltankstelle/Tankstelle aus Richtung Palmbach kommend/in Fahrtrichtung Grünwettersbach sowie die Zufahrt zur Wertstoffstation/ Bauhof aus selbiger Richtung und die Zufahrt zur Straße „Am Wiesenacker“ aus Richtung Grünwettersbach kommend/in Fahrtrichtung Palmbach.
So können Fahrzeuge, welche von der Wiesenstraße aus zur Tankstelle oder zur
Wertstoffstation einbiegen möchten, sich vor bzw. hinter die dort vorhandene Verkehrsinsel, also „in die Mitte der Straße“, auf die Abbiegespur stellen, den entgegenkommenden Verkehr abwarten und insbesondere den nachfolgenden Verkehr
ungehindert in Richtung Grünwettersbach abfließen lassen. Hierfür ist genügend
Platz vorhanden. Häufig stehen viele Fahrzeuge schon am Beginn der Ortseinfahrt
in der Wiesenstraße, da ein abbiegendes Fahrzeug die Strecke blockiert. Das Ausbremsen stellt insbesondere an dieser Stelle zudem einen Unfallschwerpunkt dar,
da im Vorfeld die Straße eine andere Geschwindigkeitsbeschränkung hat sowie
nach der Verbindungsstraße aus Palmbach einen „Knick“ vor der Verkehrsinsel

macht. Dieses Ausbremsen des nachfolgenden Verkehrs könnte somit leicht verhindert werden, was eine Erleichterung für alle Beteiligten darstellt.
Ebenso können Fahrzeuge, welche von der Wiesenstraße aus Fahrtrichtung
Grünwettersbach kommend in die Straße „Am Wiesenacker“ einbiegen möchten,
sich hinter die dortige Verkehrsinsel, also „in die Mitte der Straße“, auf die Abbiegespur stellen, den entgegenkommenden Verkehr abwarten und insbesondere den
nachfolgenden Verkehr ungehindert in Richtung Palmbach abfließen lassen. Hierfür
ist genügend Platz vorhanden. Häufig stecken viele Fahrzeuge in der Wiesenstraße fest, blockieren somit auch teilweise die Zufahrten zu Bauhof/Wertstoffstation/Tankstelle, da ein abbiegendes Fahrzeug die Strecke blockiert. Das Ausbremsen des nachfolgenden Verkehrs könnte somit leicht verhindert werden, was eine Vereinfachung für alle Beteiligten darstellt.
ImFalldeso. g. Antrageswäre keinUmbau der Straße,lediglichdieEinzeichnung vonentsprechendenZeichenaufdem Boden, notwendig.
Durch Beispiele an anderen Verkehrsstellen (siehe Herrenalber Straße, u. v. m.)
wird deutlich, dass solche „kleinen“ Abbiegespuren durchaus möglich sind, auch
wenn der vorhandene Platz ein klein wenig enger sein könnte ( +/- ~ 3m pro Spur),
als an großen Abbiegespuren von großen Kreuzungen (jeweils < 3m pro Spur).
Daher beantragen wir auch dann eine intensive Prüfung und die Ermöglichung,
den Verkehr mit Pfeilen u. ä. so zu lenken, wenn die Stellen nur für eine vergleichsweise schmale Abbiegespur geeignet sein könnten.
Im Anhang zwei kleine Skizzen der benannten Situationen, einmal mit eingezeichneten Pfeilen, einmal ohne.

unterzeichnet von:
Ursula Seliger, Fraktionsvorsitzende und alle BFW-Ortschaftsräte