Skip navigation

TOP_5_Sprachenfolge_Gym

                                    
                                        Beschlussvorlage

Thema
Vorlage Nr.: Nr.
Verantwortlich: Dez.

Regionale Schulentwicklung: Änderung der Sprachenfolge am
Gymnasium Neureut
Beratungsfolge dieser Vorlage

Gremium

Termin

TOP

ö

nö Ergebnis

Ortschaftsrat

30.11.2021

5

☒

☐

☐

☐

☐

☐

Information (Kurzfassung)
Der Ortschaftsrat beschließt die Änderung der Sprachenfolge am Gymnasium Neureut ab
dem Schuljahr 2022/23.

Finanzielle Auswirkungen
Ja ☐

Gesamtkosten
der Maßnahme

Einzahlungen | Erträge
(Zuschüsse und Ähnliches)

Jährliche laufende Belastung
(Folgekosten mit kalkulatorischen Kosten abzüglich Folgeerträge und Folgeeinsparungen)

Nein ☐

Haushaltsmittel sind dauerhaft im Budget vorhanden
Ja
☐
Nein
☐ Die Finanzierung wird auf Dauer wie folgt sichergestellt und ist in den ergänzenden Erläuterungen auszuführen:
☐ Durch Wegfall bestehender Aufgaben (Aufgabenkritik)
☐ Umschichtungen innerhalb des Dezernates
☐ Der Gemeinderat beschließt die Maßnahme im gesamtstädtischen Interesse und stimmt einer Etatisierung in den
Folgejahren zu.

Gedruckt auf 100 Prozent Recyclingpapier

CO2-Relevanz: Auswirkung auf den Klimaschutz
Bei Ja: Begründung | Optimierung (im Text ergänzende Erläuterungen)

Nein ☐

Ja ☐

positiv ☐
negativ ☐

geringfügig ☐
erheblich
☐

IQ-relevant

Nein ☒

Ja

☐

Korridorthema

Anhörung Ortschaftsrat (§ 70 Abs. 1 GemO)

Nein ☐

Ja

☒

durchgeführt am 30.11.2021

Abstimmung mit städtischen Gesellschaften

Nein ☒

Ja

☐

abgestimmt mit

–2–
Thema:
Regionale Schulentwicklung: Änderung der Sprachenfolge am Gymnasium Neureut
Beratungsfolge
Ortschafstrat Neureut 30.11.2021
Schulbeirat: 15.12.2021
Gemeinderat: 25.01.2022
Beschlussempfehlung:
Der Gemeinderat beschließt nach Vorberatung im Schulbeirat die Änderung der
Sprachenfolge am Gymnasium Neureut ab dem Schuljahr 2022/23.
Text:
Das Gymnasium Neureut hat einen Antrag auf Änderung des Sprachprofils gestellt. Die Schule plant, ab dem
Schuljahr 2022/23 eine geänderte Sprachenfolge anzubieten.
Schülerinnen und Schüler, die Englisch als erste Fremdsprache gewählt haben, sollen zukünftig bei der zweiten
Fremdsprache zwischen Französisch und Latein wählen können. Als vierstündiges Profilfach im sprachlichen
Profil soll (statt der bisherigen dritten Fremdsprache Latein) zukünftig Spanisch als dritte Fremdsprache angeboten werden.
Aktuelle Sprachenfolge am Gymnasium Neureut
Klasse 5
asse 6
asse 8
asse 10

(Profilwahl -> Sprachprofil)
auf Wunsch zusätzlich

1. Fremdsprache:

Englisch

oder

Französisch

2. Fremdsprache:
3. Fremdsprache:

Französisch
Latein

oder

Englisch

Spätbeginnende
Fremdsprache

Spanisch

Begründung des Änderungswunsches
Aktuelle Verteilung der Stunden für die spätbeginnende Fremdsprache Spanisch:
Klasse 10
hrgangsstufe 1 (Klasse 11)
hrgangsstufe 2 (Klasse 12)

3 Stunden
3 Stunden
3 Stunden

Die spätbeginnende Fremdsprache Spanisch ist inzwischen der dritten Fremdsprache gleichgestellt und muss
auch zukünftig über drei Schuljahre hinweg mit insgesamt 12 Stunden unterrichtet werden. Alle Stunden für
die spätbeginnende Fremdsprache müssen dem Stundenkontingent des AG-Bereichs entnommen werden. Dies
reduziert den Gestaltungs- und Entwicklungsspielraum bei der Vergabe von AG-Stunden für andere Bereiche.
Schülerinnen und Schüler, die Spanisch lernen möchten, müssen vier Unterrichtsstunden pro Woche zusätzlich
(zu den 36 Pflichtwochenstunden in Klasse 10) besuchen.
Schülerinnen und Schüler, die Latein als dritte Fremdsprache wählen, streben den Erwerb des Latinums
an. Dazu ist aktuell eine zusätzliche Ergänzungsprüfung Latinum in Klasse 10 erforderlich. Zur Vorbereitung
auf die Ergänzungsprüfung Latinum benötigen Schülerinnen und Schüler erfahrungsgemäß über drei Schuljahre hinweg zwei zusätzliche Unterrichtsstunden (14 statt 12 Stunden). Diese beiden Stunden wurden durch
einen Beschluss der Gesamtlehrerkonferenz bereits vor Jahren der dritten Fremdsprache Latein zugewiesen

–3–
und müssen ebenfalls dem Stundenkontingent des AG-Bereichs entnommen werden. Aufgrund dieser Rahmenbedingungen haben sich in den vergangenen Jahren immer weniger Schülerinnen und Schüler für Latein
als dritte Fremdsprache entschieden und die Mindestzahl von acht Schülerinnen und Schülern für Latein als
dritte Fremdsprache wurde in der Regel nicht oder nur knapp erreicht. Dies könnte dazu führen, dass das
Sprachenprofil am Gymnasium Neureut zukünftig nicht mehr angeboten werden kann.
Zukünftig geplante Sprachenfolge am Gymnasium Neureut
Klasse 5
asse 6
asse 8

(Profilwahl ->
Sprachprofil)

1. Fremdsprache:

Englisch

oder

Französisch

2. Fremdsprache:
3. Fremdsprache:

Französisch oder Latein
Spanisch

oder

Englisch

Vorteile der neuen Sprachenfolge:
•
•

•

•

•

für Schülerinnen und Schüler breitere und attraktivere Wahlmöglichkeiten im Bereich der Sprachen
und im Bereich der Arbeitsgemeinschaften.
Schülerinnen und Schüler, die Latein als zweite Fremdsprache wählen, erwerben automatisch das Latinum, wenn sie Latein in Klasse 10 mit mindestens „ausreichend“ abschließen. Die Ergänzungsprüfung Latinum wird nicht mehr benötigt. Die zusätzlichen Stunden zur Vorbereitung auf die Ergänzungsprüfung Latinum stehen wieder für den AG-Bereich zur Verfügung.
Bei der Wahl des neuen Sprachprofils besteht die Möglichkeit die Sprache Spanisch zu lernen ohne in
Klasse 10 über den Pflichtunterricht hinaus zusätzliche Unterrichtsstunden besuchen und ohne gleichzeitig auf das Erlernen von Latein (den Erwerb des Latinums) verzichten zu müssen (Sprachenfolge
Englisch, Latein, Spanisch und der Erwerb des Latinums ohne Ergänzungsprüfung möglich).
Der Start mit der Sprache Spanisch in Klasse 8 ermöglicht den Schülerinnen und Schülern einen Abschluss dieser Sprache mit dem Niveau des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER-Niveau) B1, in Teilen B2 beziehungsweise B2 nach fünf Jahren (statt wie bisher GER-Niveau A1 beziehungsweise maximal B1 nach drei Jahren spätbeginnende Fremdsprache).
Die Änderung innerhalb des Sprachprofils trägt dem oft geäußerten Wunsch der Schülerschaft und der
Eltern Rechnung.

Ressourcen
Es besteht kein zusätzlicher Raum- und Ausstattungsbedarf. Da sich nur die Reihenfolge der Sprachen ändert,
ist die Versorgung mit Lehrkräften grundsätzlich gesichert.
Beschlüsse
Gesamtlehrerkonferenz (Sitzung am 30. Juni 2021) und Schulkonferenz (Sitzung am 22. Juli 2021) haben sich
mehrheitlich für eine Änderung des Sprachprofils ausgesprochen.
Beschluss:
I. Antrag an den Ortschaftsrat oder Ausschuss
1. Der Ortschaftsrat Neureut beschließt die Änderung der Sprachenfolge am Gymnasium Neureut ab dem
Schuljahr 2022/23.
II. Auf die Tagesordnung der Sitzung des OR-Neureut am 30.11.2021
III. Übersendung der Vorlage an die Mitglieder des Ortschaftsrates oder Ausschusses.
IV. z. d. A. (Aktenzeichen)
Ortsvorsteher
Hauptamt
Sachbearbeitung

Hr. Jäger
-110