Skip navigation

Antrag 424 GRÜNE Biodiversität

                                    
                                        DOPPELHAUSHALT

2019/2020

424

STELLUNGNAHME zu Antrag
GRÜNE-Gemeinderatsfraktion
-------------------

Seite HH-Plan

Produktgruppe

385

5510-500

Erlös-/Aufwandsart | Ein-/Auszahlungsart

Sachaufwendungen

Biodiversität - Öffentlichkeitsarbeit im Gartenbauamt

Im Kontext des IQ-Korridorthemas `Grüne Stadt´ sollen Themen wie Biodiversität verstärkt in der Öffentlichkeit platziert werden. Ziel wäre zudem Zusammenhänge zu erläutern und entsprechende Informationen
den Bürgerinnen und Bürgern in geeigneter Weise zur Verfügung zu stellen.

Die zusätzlichen Öffentlichkeitsmaßnahmen können aus den Fachbudgets finanziert werden. Die Verwaltung empfiehlt daher, den Antrag als erledigt zu betrachten.

12

424
GRÜNE Gemeinderatsfraktion, Hebelstraße 13, 76133 Karlsruhe

Herrn Oberbürgermeister
Dr. Frank Mentrup
76124 Karlsruhe
09.10.2018

DOPPELHAUSHALT

2019/2020

Antrag zum Thema
Öffentlichkeitsarbeit für Biodiversität im Gartenbauamt

 Zuordnung im Haushaltsplan
Seite im HH-Plan

Teilhaushalt





6700

Ergebnishaushalt: Produktbereich | Produktgruppe | Schlüsselposition


Finanzhaushalt: Investive Maßnahme



 Änderungen und neue Mittelanmeldungen
Art

2019

2020

2021

2022

Stellenschaffung/-reduzierung
Erhöhung/Reduzierung Erträge, Aufwendungen, Ein- oder Auszahlungen
Transferaufwendungen

10.000

Bitte aus Liste auswählen
Bitte aus Liste auswählen
Bitte aus Liste auswählen
Bitte aus Liste auswählen

Sperrvermerk
Verpflichtungsermächtigung
 davon zahlungswirksam in
Sonstige Änderungen

Konzeption, Ziele, Maßnahmen, Kennzahlen
s. Hinweis - F1-Taste !

2023

DOPPELHAUSHALT

2019/2020

Öffentlichkeitsarbeit für Biodiversität im Gartenbauamt

 Weitere Angaben
bei Leistungen an Zuschussempfänger
GBA

 Sachverhalt | Begründung
Die GRÜNE Fraktion beantragt die Einstellung von 10.000 € für Öffentlichkeitsarbeit zum Verständnis der
Symbiosen von Pflanzen und Insekten.
Durch das dramatisch beschleunigte Insektensterben sind viele Menschen für den Schutz von Bestäuberinsekten wie Bienen, Hummeln und Schmetterlingen sensibilisiert. Sie sind bereit, sich mit den Zusammenhängen
und Lösungsmöglichkeiten des Insektensterbens auseinanderzusetzen. Das Gartenbauamt verfügt über theoretische und praktische Expertise im Umgang mit Pflanzen und Insekten und deren Symbiosen auf städtischen
Grünflächen. Dazu können Ausstellungen im Stadtgarten, bei denen sehr viele Menschen erreicht werden
können, temporäre Info-Tafeln auf Grünflächen sowie aktive Pressearbeit sowie Fachbeiträge hilfreich sein.

Unterzeichnet von:
Johannes Honné, Dr. Ute Leidig und GRÜNE Fraktion

Seite - 2