Navigation überspringen

Antrag 139 SPD-CDU-GRÜNE-KULT Wohnungsbauförderprogramm KaWoF

                                    
                                        DOPPELHAUSHALT

2017/2018

139

STELLUNGNAHME zu Antrag
SPD-Gemeinderatsfraktion
CDU-Gemeinderatsfraktion
GRÜNE-Gemeinderatsfraktion
KULT-Gemeinderatsfraktion
-----------

Seite HH-Plan

Investive Maßnahme

303

7.620007

Erlös-/Aufwandsart | Ein-/Auszahlungsart

Auszahlungen für Investitionsförderungsmaßnahmen

Karlsruher Wohnungsbauförderungsprogramm (KaWoF): Erhöhung auf ursprüngliche Summe

Durch die erste Veränderungsliste beträgt der Haushaltsansatz wieder jährlich 5,3 Millionen Euro.

Die Verwaltung empfiehlt, den Antrag für erledigt zu erklären.

12

139
Interfraktioneller Antrag der Fraktionen von SPD, CDU, Bündnis 90 Die Grünen und KULT , Hebelstr.13, 76133 Karlsruhe

Herrn Oberbürgermeister
Dr. Frank Mentrup
76124 Karlsruhe

11.10.2016

DOPPELHAUSHALT

2017/2018

Antrag zum Thema
Karlsruher Wohnungsbauförderungsprogramm (KaWoF): Erhöhung auf ursprüngliche Summe

 Zuordnung im Haushaltsplan
Seite im HH-Plan

Teilhaushalt





295

6200

Ergebnishaushalt: Produktbereich | Produktgruppe | Schlüsselposition



52-5220

Finanzhaushalt: Investive Maßnahme



 Änderungen und neue Mittelanmeldungen
Art

2017

2018

2019

2020

Stellenschaffung/-reduzierung
Erhöhung/Reduzierung Erträge, Aufwendungen, Ein- oder Auszahlungen
3.000.000 3.000.000
Bitte aus Liste auswählen
Bitte aus Liste auswählen
Bitte aus Liste auswählen
Bitte aus Liste auswählen

Sperrvermerk
Verpflichtungsermächtigung
 davon zahlungswirksam in
Sonstige Änderungen

Konzeption, Ziele, Maßnahmen, Kennzahlen
s. Hinweis - F1-Taste !

2021

DOPPELHAUSHALT

2017/2018

Karlsruher Wohnungsbauförderungsprogramm (KaWoF): Erhöhung auf ursprüngliche Summe

 Weitere Angaben
bei Leistungen an Zuschussempfänger

 bitte Zuschussempfänger eintragen

 Sachverhalt | Begründung
Für die Stadt Karlsruhe gehört es zu den zentralen Aufgaben in den nächsten Jahren bezahlbaren Wohnraum
für alle zu schaffen. Daher sollten auch bei der Förderung des sozialen Wohnungsbaus keine Abstriche gemacht werden. Das Karlsruher Wohnungsbauförderungsprogramm (KaWoF) leistet hier als Komplementärförderung einen wertvollen Beitrag. Die Mittel wurden von 5 Mio. Euro auf 2 Mio. Euro gekürzt. Wir beantragen die Mittel für KaWoF in voller Höhe beizubehalten.

Unterzeichnet von:
Parsa Marvi und SPD-Fraktion
Tilman Pfannkuch und CDU-Fraktion
Johannes Honné, Dr. Ute Leidig und GRÜNE Gemeinderatsfraktion
Lüppo Cramer und KULT-Fraktion

Seite - 2