Skip navigation

Protokoll TOP 1

                                    
                                        NIEDERSCHRIFT
Stadt Karlsruhe

Gremium:
Termin:
Ort:
Vorsitzende/r:

63. Plenarsitzung Gemeinderat
22. Juli 2014, 15:30 Uhr
öffentlich
Bürgersaal des Rathauses
Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup

3.

Punkt 1 der Tagesordnung: Feststellung des Nichtvorliegens von Hinderungsgründen für den Eintritt der neu gewählten Mitglieder in den Gemeinderat der
Stadt Karlsruhe

Beschluss:
Der Gemeinderat in seiner Zusammensetzung vor der Wahl am 25. Mai 2014 stellt
hiermit gem. § 29 Abs. 5 der Gemeindeordnung fest, dass bei den nachstehend aufgeführten 48 gewählten Mitgliedern des neuen Gemeinderates ein Hinderungsgrund nach
§ 29 Abs. 1 - 4 der Gemeinderordnung für den Eintritt in den Gemeinderat nicht vorliegt:
Bernhard, Marc
Borner, Michael
Braun, Max
Brenk, Hermann
Cramer, Lüppo
Dogan, Dr. Rahsan
Ehlgötz, Thorsten
Ernemann, Elke
Fechler, Dr. Raphael
Fischer, Dr. Eberhard
Fischer, Gisela
Fostiropoulos, Niko
Geiger, Alexander
Heilgeist, Dr. Klaus
Hermanns, David
Hock, Thomas H.
Hofmann, Detlef
Honné, Johannes
Høyem, Tom
Jooß, Karl-Heinz
Käuflein, Dr. Albert
Kalmbach, Friedemann
Konrad, Joschua
Lancier, Uwe

AfD
GRÜNE
Die Partei
CDU
KAL
CDU
CDU
SPD
SPD
KAL
SPD
Die Linke
GRÜNE
CDU
SPD
FDP
CDU
GRÜNE
FDP
FDP
CDU
GfK
GRÜNE
Piraten

-2Leidig, Dr. Ute
Lisbach, Bettina
Luczak-Schwarz, Gabriele
Maier, Sven
Marvi, Parsa
Mayer, Zoe
Meier-Augenstein, Bettina
Melchien, Yvette
Moser, Irene
Müller, Dr. Thomas
Mußgnug, Marianne
Pfalzgraf, Hans
Pfannkuch, Tilman
Rastätter, Renate
Reiff, Daniela
Schmidt, Dr. Paul
Schmitt, Stefan
Uysal, Sibel
Wenzel, Jürgen
Wiedemann, Karin
Wohlfeil, Erik
Yabo, Reinhold
Zeh, Michael
Zürn, Sabine

GRÜNE
GRÜNE
CDU
CDU
SPD
GRÜNE
CDU
SPD
SPD
CDU
CDU
SPD
CDU
GRÜNE
GRÜNE
AfD
AfD
SPD
FW
CDU
Piraten
GfK
SPD
Die Linke

Abstimmungsergebnis:
einstimmig zugestimmt

Der Vorsitzende: Hier ist vielleicht für die Öffentlichkeit noch einmal zu erläutern, dass
wir keine Hinderungsgründe für einen gewählten Vertreter, eine gewählte Vertreterin
gefunden haben. - Herr Stadtrat Pfannkuch, Sie überraschen mich.
Stadtrat Pfannkuch (CDU): Herr Oberbürgermeister, wenn Sie mir wieder den Doktortitel aberkennen würden.
(Heiterkeit)
Der Vorsitzende: Steht das da so drin? Dann nehme ich das mit dem Bedauern zurück. Wir hätten es Ihnen aber alle gegönnt und darf darüber hinaus einfach öffentlich
feststellen, dass es bei keinem der gewählten Mitglieder des neuen Gemeinderates Hinderungsgründe gab, und dass ich Sie jetzt bitte, das jetzt festzustellen. Das haben Sie
aber eben einstimmig gemacht, dass eben keine Gründe vorliegen und damit alle, die
gewählt wurden, hier ihr Amt auch antreten können. Herzlichen Dank.

-3Zur Beurkundung:
Der Schriftführer:

Hauptamt - Ratsangelegenheiten 3. November 2014